Chronik

Am 17. Februar 1924 wurde auf Initiative von Ernst Köpfer (Ski-Köpfer) die Ski-Zunft Bernau gegründet – damals Ortsgruppe Ski Club Schwarzwald.
Mehr Informationen zum legendären Ski-Köpfer unter http://www.ski-koepfer.de

Aufgabe des Vereins war die Durchführung von Wettkämpfen, Streckenmarkierungen für Skitouren, um auf die Schönheit der Bernauer Winterlandschaft hinzuweisen sowie die Abhaltung von Vorträgen über die Bedeutung des Skisports.

 

Bereits im Gründungsjahr wurde eine Sprungschanze gebaut. Die verschiedenen Veranstaltungen in den folgenden Jahren – Dauerläufe, Hindernisläufe, Skispringen, Kinderskifeste – endeten immer mit einer Abendveranstaltung im Gasthaus Rössle.
Herausragender Skisportler vor dem Krieg war Otto Wasmer.

 

 

 

Nach kriegsbedingter Ruhezeit wurde die Ski-Zunft am 29.November 1947 neu gegründet. Im Winter 48/49 bauten Mitglieder die Skihütte am Herzogenhorn.

1951 wurden erstmals Schwarzwaldmeisterschaften ausgetragen. Weitere  Wettbewerbe auf überregionaler Ebene waren der Blößlingabfahrtslauf, das Hofmättlerennen und der Herzogenhornabfahrtslauf.

 

 

 

1960 wurde der erste Skilift in Bernau gebaut.

 

 

Die technische Abwicklung der Rennen änderte sich laufend und die Ski-Zunft nahm die neuen Herausforderungen an. So wurde 1971 das erste DSV-Schülerrennen welches überhaupt vergeben wurde von der Ski-Zunft durchgeführt.


Damals wurden die Zeitnehmer vom DSV gestellt,
man traute den Vereinen dieses Können nicht zu.

Es folgten FIS-Rennen, SVS und BaWü-Meisterschaften bis hin zu Deutschen Meisterschaften auf der FIS-Strecke am
Hofeck, auf dem Feldberg und in der Schweiz.

Aus den Reihen der Bernauer Aktiven gab es schon seit den 50iger Jahren immer wieder erfolgreiche Rennläufer, die Siege für die Ski-Zunft einfuhren. Allein Resi Baur und ihre Söhne Bernhard und Hubert errangen über 20 Schwarzwaldmeistertitel.In den 80iger Jahren gehörten zeitweise 8 Läufer dem SVS-Kader alpin an.

 

 

 

Im nordischen Bereich wurde mit dem Ausbau des Loipenzentrums 1974 der Grundstein für Trainingsmöglichkeiten und weitere Großveranstaltungen gelegt. Mit Andrea Kaiser gehörte eine Bernauer Läuferin sogar dem DSV-Kader an. Der Rechbergpokal und der Albtäler Skimarathon finden regelmäßig statt. In den letzten Jahren wurden Deutsche Jugendmeisterschaften, Biathlonmeisterschaften, Bundesskispiele, Alpencups und DSC-Cups durchgeführt.


Die Ski-Zunft ist personell und technisch hervorragend eingerichtet und gerüstet für weitere große Aufgaben.

Breitensportmäßig gibt es eine Tourenabteilung, eine Damengymnastikgruppe und im Sommer geführte Radtouren in unterschiedlichen Schwierigkeitsklassen.

Um auch weiterhin für Nachwuchs zu sorgen bietet die Skizunft ein Kinderturnen für die zukünftigen Pistenräuber und Loipenblitze ab 2 Jahren an.